eye square mit impliziten Ansätzen auf dem Vormarsch

Die Research & Results berichtete in ihrer Jubiläumsausgabe (04/2014) über die positiven Entwicklungen der zurückliegenden Monate bei eye square.

Michael Schießl freut sich über die gesteigerte Nachfrage nach impliziten Ansätzen. “Was vor fünfzehn Jahren in der akademischen Forschung begonnen hat, kommt jetzt als Standard im Markt an.”

Der Trend hin zu impliziten Methoden wird mit Einsatz eigens entwickelter Online-Technologien stark begünstigt. Mit Hilfe von Blickbewegungs- und Emotions-Messung per Webcam lässt sich die visuelle und emotionale Wirkung von Fernseh-, Print- und Online-Kampagnen im gewohnten Medienumfeld am heimischen PC ermitteln. Um der gestiegenen Nachfrage nachzukommen, hat eye square sein Team inzwischen mit qualifizierten Consultants verstärkt.

Lesen Sie den Artikel hier online:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von issuu.com zu laden.

Inhalt laden